Familie,
Landwirtschaft,
& Geschichte.

Die Geschichte des Hof Sehlendorf

ÜBER 200 JAHRE TRADITION UND LANDWIRTSCHAFT

1800

  • 1810

    Die Hofstelle wurde gebaut als Meiereihof des Gutes Weissenhaus. Die ersten Gebäude waren das Herrenhaus und die Scheunen.

  • 1927

    Der Kuhstall sowie der erste Anbau wurden errichtet.

  • 1948

    Mit Einführung der Bodenreform der britischen Besatzungsmacht wurde das Gut Weissenhaus in die heutigen vier Teile aufgeteilt:

    Friederikenhof ◂
    Hof Sehlendorf ◂
    Futterkamp (Landwirtschaftskammer) ◂
    Futterkamp Siedlungen (Flüchtlingshöfe) ◂

  • Georg von Platen Hallermund (Großvater der jetzigen Besitzerin) übernahm um 1947 den Hof Sehlendorf!

  • 1963

    Als Georg von Platen Hallermund 1963 verstarb übernahm seine Frau Beatrice von Platen die Leitung des Betriebes.

  • 1969

    Aus Rentabilitäts-Gründen wurden 1969 alle Kühe des Hofes abgeschafft.

  • Das durch den Verkauf der Kühe gewonnene Kapital wurde sinnvoll genutzt. Unter der Leitung von Beatrice von Platen und mit Unterstützung des Verwalters Herr Vernunft wurde der Hof auf reinen Ackerbau umgestellt und die erste Teilerschliessung des Campingplatzes finanziert.

  • bis 1973

    Beatrice von Platen und Herr Vernunft führten den Betrieb bis Jörg von Platen (*1945; Vater der jetzigen Besitzerin) seine Ausbildung beendete.

  • 1973

    Im Alter von 28 übernahm Jörg von Platen den Betrieb.

  • Unter Jörg von Platen wurden weitere Flächen des Campingplatzes erschlossen und er wurde so auf seine heutige Größe ausgebaut.

  • Außerdem konnte er den Ackerbau von 220 Hektar Ackerfläche auf 320 Hektar Ackerfläche ausbauen.

  • 2011

    2011 wurde der Hof dann von der jetzigen Besitzerin Adelheid Bauer geb. Gräfin von Platen Hallermund übernommen.

  • Unter jetziger Leitung wurde der Wirtschaftsbereich von der Hofanlage getrennt und die alten Betriebsstätten zu Wohnungen ausgebaut.

  • Die Trocknung wurde weiter ausgebaut und auf ihr eine Photovoltaikanlage mit einer Peakleistung von 150 kW installiert.

  • Zur Beheizung der ganzen Hofanlage wurde eine Hackschnitzelheizung eingerichtet.

HEUTE

Hof Sehlendorf - 24327 Sehlendorf - Telefon: 04382-351